Seminare

Wir arbeiten mit einer Gruppe von maximal 18 Teilnehmenden an einem oder mehreren Tagen. Wird nur ein/e Trainer/in gebucht, können maximal 12 Personen teilnehmen. Alle Seminare dauern mindestens einen Tag, können auf Wunsch aber auch mehrtägig durchgeführt werden.

Wir bearbeiten folgende Fragen:

  • Gelingt es, Fachkompetenz sichtbar zu machen?
  • Werden die zur Verfügung stehenden Ausdrucksmittel genutzt?
  • Ist der/die Sprechende authentisch oder spielt er/sie eine Rolle?
  • Wie erzeugt der/die Sprechende Aufmerksamkeit? Wie kann er/sie motivieren und begeistern?
  • Entspricht der Klang der Stimme und die Art sich zu artikulieren der Persönlichkeit des Redners oder der Rednerin?
  • Wie erreicht der/die Sprechende Konzentration, Hingabe und Genauigkeit?
  • Kann er/sie mit Kritik umgehen?
  • Wie steht der/die Sprechende da? Hat er/sie ein Bewusstsein für seine/ihre Körpersprache?

Die praktische Übung besteht aus Arbeit an Körper, Atem, Stimme und Sprechweise sowie Rede- und Auftrittsübungen, Feedback und gemeinsamer Reflexion. Die Teilnehmenden arbeiten sowohl an Situationen aus ihrem Berufsumfeld als auch mit vorgegebenen Aufgaben. Das Bewusstsein der eigenen Wirkung wird präzisiert. Wir suchen und vermitteln individuelle Übungen für die tägliche Arbeit an der Verbesserung des persönlichen Ausdrucks. Es entwickelt sich eine gelassene Präsenz, die aus der Kongruenz all Ihrer Äußerungen entsteht.

Zusätzliche Seminarangebote

Lampenfieber/Auftritts- und Redeängste

Sehr viele Menschen, die öffentlich, also vor anderen sprechen oder vortragen, ringen mit Auftritts- und Redeängsten in unterschiedlichster Form. Sie fühlen sich durch diese Symptome verunsichert und können ihre Kompetenzen vor größeren Runden oft nicht zur vollen Entfaltung bringen.
In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit den Ursachen und Auslösern des Lampenfiebers sowie möglichen Auswegen.

Ziele:

  • Die Erstellung eines individuellen „Lampenfieberprofils“, um den ganz persönlichen Auftrittsängsten auf die Spur zu kommen.
  • Die gemeinsame Analyse und Einschätzung der eigenen Ängste.
  • Eine Entlastung und Erleichterung durch einen neuen Blick auf Vorgänge, die bisher als individuelles Versagen empfunden wurden.
  • Die Befreiung aus Gewohnheitsmustern im Umgang mit Auftrittsängsten.
  • Die Verwandlung des Lampenfiebers von einem Gegner in einen Partner, der Energien mobilisiert und Mut ermöglicht.

Um diese Ziele zu erreichen, bedarf es zum Teil natürlich einer längerfristigen Arbeit. In dem eintägigen Training können aber die Grundlagen für eine persönliche Weiterentwicklung geschaffen werden.

Das Training besteht aus praktischen Übungen, theoretischer Vermittlung, Gruppenarbeit und Gespräch.
Wir arbeiten mit einer Gruppe von maximal 8 Personen, um den Rahmen für die individuelle und sensible Bearbeitung dieses Themas zu schaffen.

Frauenförderung

In der langjährigen Zusammenarbeit mit Akademien, Stiftungen und Unternehmen hat sich herausgestellt, dass die Schwierigkeiten, denen Frauen in ihrem beruflichen Werdegang begegnen, nicht auf mangelnde Kompetenz in ihren jeweiligen Fachgebieten zurückzuführen sind. Sie entstehen meist aus einer durch tradierte Verhaltensweisen entstandenen Scheu, sich den Raum zu nehmen das eigene Können selbstbewusst zu präsentieren, die eigenen Ideen und Vorschläge mit kräftiger und sicherer Stimme einzubringen oder auch Netzwerke professionell zu nutzen.

Viele Unternehmen und Institutionen haben mittlerweile Gleichstellungsbeauftragte und richten Frauenförderprogramme ein, um durch Chancengleichheit Zukunftsfähigkeit und unternehmerischen Erfolg zu gewährleisten.

In Kooperation u. a. mit der EAF Berlin, dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend oder Vattenfall Europe haben wir Seminare für Frauen etabliert, die dem Aufbau von Netzwerken dienen und in denen wir uns neben der geschlechtsunabhängigen Arbeit an der Auftrittskompetenz auch mit der Reflexion eines geschlechterspezifischen „Auftrittsverhaltens“ und dem Umgang mit weiblichen Verhaltensmustern in Kommunikation und Präsentation beschäftigen.

Alle anderen Komponenten entnehmen Sie bitte den allgemeinen Seminarinformationen.

Professionell telefonieren

Mehr als 70% der Kommunikation mit Kundinnen und Kunden im Geschäftsverkehr findet heutzutage über das Telefon statt.
In diesem Seminar geht es um die Reflexion des eigenen Telefonverhaltens, um die persönliche Sprechtonlage (Stimme, Tonfall, Stimmung), die Sprechweise und das Bewusstsein für das Sprechen mit dem ganzen Körper.
Weitere Themen sind:

  • Ihr Selbstverständnis und die innere Einstellung
  • Anrufe annehmen und professionell weiterleiten
  • Telefonnotizen und Gesprächsführung am Telefon
  • Fragetechniken und Sprachgebrauch
  • Umgang mit Beschwerden und Kritik
  • Lösungsorientierte Gesprächsführung
  • Strategien und Techniken für „wütende“ Gesprächspartner
  • Souveräner Umgang mit persönlichen Angriffen
  • Umgang mit Stress