Auftrittskompetenz –
Der ganze Mensch ist beteiligt.

Alle unten beschriebenen Aspekte wirken zusammen und bilden ein Ganzes. Um einen Prozess in Gang zu setzen, nehmen wir in der praktischen Arbeit einzelne Aspekte heraus. 
Im Training aktivieren wir das gesamte Potential des Redners oder der Rednerin.

Arbeitsfelder

Sprechen vor Publikum

Viele Menschen haben Fachkompetenz, aber es gelingt ihnen nicht, sie zu vermitteln. Sprechen vor Publikum ist lernbar.

Im persönlichen Gespräch ist es den meisten Menschen möglich, frei und lebhaft einen Gedanken zu entwickeln und in Sprache umzusetzen. Stehen Sie jedoch vor Publikum, geht diese Fähigkeit oft verloren: Der Körper verspannt sich, Stimme und Stimmlage verändern sich, der Atem wird schnell und flach, die Verbindung zum Publikum bricht ab.

Lebendig sprechen vor Publikum bedeutet, den Gedanken unmittelbar in Sprache zu fassen.

Wir entwickeln und trainieren diese Fähigkeit. Sprechen vor Publikum ist lernbar.

Präsenz

Präsenz bedeutet Anwesenheit, Geistesgegenwärtigkeit.

Präsenz entsteht durch unmittelbares genaues Denken und Sprechen sowie durch wache Wahrnehmung des Gegenübers. Dies alles verlangt Konzentration, Präzision und Offenheit.

Sich dieser Vorgänge bewusst zu werden, bewirkt entscheidende Veränderungen.

Körpersprache

Der Körper kann nicht lügen.

Der Körper zeigt Nervosität, geistige Abwesenheit, fehlendes Engagement vor allem dann, wenn der Sprecher es verbergen will.

Das Bewusstsein für Körpersprache sowie die Verbesserung von Haltung und Körperspannung (Muskeltonus) beeinflussen auch Ihre innere Haltung, Ihre Präsenz und Ausstrahlung.

Persönliches Profil

Ihr eigenes Selbstbild und wie Sie gerne wirken wollen, ist oft nicht übereinstimmend mit dem Bild, das sich die anderen von Ihnen machen.

Es haben sich unbewusst Gewohnheiten und Attitüden im körperlichen und sprachlichen Ausdruck festgesetzt. Wenn wir diese erkennen, können wir mit ihnen umgehen oder sie verändern.

Entscheidende Ressourcen bleiben ungenutzt.
Wir zeigen Ihnen Ihre Eigenheiten und Stärken und helfen diese auszubauen.

Atem und Stimme

Inspiration bedeutet Einatmung – personare heißt durchtönen, durchklingen.

Fehlgeleitete verspannte Atmung führt oft zu Verkrampfungen und hemmt Rede und Ausdruck. Die Arbeit an Tiefatmung und Atemstütze kann diese Verspannungen lösen.

Ihre persönliche Sprechtonlage zu finden und sich mit der eigenen Dialektfärbung, den Sprechfehlern und schlechten Sprechgewohnheiten auseinander zu setzen, verbessert Ihre Verständlichkeit und Ihren gesamten Auftritt.

Authentisches Sprechen

Authentisch heißt glaub-würdig.
Ist der Redner authentisch, hören wir ihm zu und können seine Gedanken und Emotionen nachvollziehen.

Authentisch sprechen bedeutet, alle unsere Ausdrucksmöglichkeiten – Stimme, Ton, Körperhaltung, Gesichtsausdruck, Bewegung – zu nutzen.

Authentisch sprechen bedeutet, dass sich alle Ausdrucksformen zu einer Aussage verbinden.

Authentisch sprechen erfordert Mut und Offenheit, nicht aber sich schutzlos preiszugeben: Wir müssen nicht alles sagen, was wir denken und fühlen. Das jedoch, was wir sagen, ist authentisch, wenn es gedacht und gefühlt wird.